Tor auf für die vierte industrielle Revolution!

Wenn sich auf der automatica alles um die Optimierung von Produktionsprozessen dreht, ist auch EFAFLEX, Weltmarktführer im Bereich der schnelllaufenden Tore für die Industrie, vor Ort. Mit dem EFA-SRT-MS A, dem EFA-MTL und dem EFA-STT bietet der Torspezialist auf der Leitmesse in München gleich drei Antworten auf dringende Fragen und Erfordernisse einer intelligenten Industrieautomation.

EFA-SRT-MS

Das Maschinenschutztor EFA-SRT MS A (Automotive) hebt sich durch außerordentliche Belastbarkeit und Stabilität sowie durch seine raumsparende Bauweise hervor. Es lässt sich ausgezeichnet in geforderte Schutzeinrichtungen einpassen. Das Zusammenspiel einer leistungsstarken Frequenzumrichter-Steuerung und eines funktional angepassten Antriebs ermöglicht eine sehr hohe Taktzahl in Fertigungsprozessen. Durch die optionalen Fußbodenstützen kann das Tor auch freistehend montiert werden.

Für alle Anwendungen intensivster Logistikprozesse ist das Schnelllauf-Rolltor EFA-SRT MTL (Material-Transport-Logistik) konzipiert. Mit einer Zargenbreite von nur 60 mm kann es besonders gut bei beengten Platzverhältnissen eingesetzt werden. Je nach Einbausituation, Platzverhältnissen und prozessbedingten Vorgaben können verschiedenste Steuerungen und Antriebsmodule mit dem Tor kombiniert werden.

EFA-SRT-MTL

Durch seine Produkteigenschaften, wie die moderne, klarsichtige Optik und die schnelle Öffnungsgeschwindigkeit ist das EFA-STT in allen Branchen der Industrie sehr universell einsetzbar.
Das Tor erlaubt den freien Einfall von Tageslicht. Es gewährt nicht nur ungehinderte Sicht, sondern lässt Blickbezüge zwischen Produktions-oder Transportbereichen zu.

Die Produkte des Herstellers lassen sich bis zur Perfektion in Vorgänge der Industrieautomation integrieren. Sie bieten spezifische Lösungen für alle Prozesse, bei denen Schnelligkeit und Präzision in der Taktung der Abläufe sowie eine hohe Lebensdauer und Robustheit der Betriebsausrüstung gefragt sind.



Categories: Zubehör

Tags: , ,