Symposium bei Grammer für gutes Sitzen

Am 26. September veranstaltet die Grammer AG, Zulieferer für Pkw-Innenausstattung und Nutzfahrzeug-Sitzsysteme, den dritten, in seiner Art weltweit einzigartigen, interdisziplinären Ergomechanics-Kongress zur Wirbelsäulenforschung. Im Fokus der Veranstaltung im Amberger Congress Centrum steht die Forschung zur Wirbelsäule im Kontext zum Fahrerarbeitsplatz mit seinen spezifischen Belastungen und Beanspruchungen.

Zielsetzung für den Ergomechanics-Kongress sind der Wissensaustausch und die Diskussion zur Wirbelsäulengesundheit von Menschen in sitzenden Tätigkeiten. Der Kongress versteht sich als öffentliches Podium für den gegenseitigen Austausch von aktuellen Erkenntnissen aus wissenschaftlichen Disziplinen und der Industrie. Ziel ist es, die Produktauslegung und die Innovationen zur Gesunderhaltung des Menschen zu fördern.

Die Teilnehmer – Fachexperten, Universitäten, Entwicklungspartner im Bereich Ergonomie, Kunden und Fachpresse – erwarten zahlreiche Vorträge rund um das Thema Wirbelsäulengesundheit in Verbindung mit der praktischen Anwendung an Fahrerarbeitsplätzen und der Fahrzeugbedienung. Zu den Referenten gehören renommierte Ergonomieexperten internationaler Universitäten sowie von Unternehmen aus der Automobil- und Nutzfahrzeugbranche wie John Deere, KION, Liebherr, BMW und Audi. Am letzten Ergomechanics-Kongress nahmen rund 150 Besucher teil. Neben gesundheitlichen Aspekten wird der Komfort im Fahrzeuginnenraum für die Fahrzeugindustrie zunehmend wichtiger. Auf dem Kongress werden dementsprechend Themen wie Entlastung durch Sitz und Armlehnen, Bewegungsfreiheit, Schutz vor Vibrationen, multifunktionale Konstruktionen und weitere Innovationen – unter anderem im Hinblick auf autonomes Fahren – diskutiert werden.



Categories: Firmennews, Zubehör

Tags: , , , , ,