Startprobleme von Motoren in treibgasbetriebenen Flurförderzeugen

Gegenwärtig zeigen sich vermehrt Probleme beim Starten der Motoren von treibgasbetriebenen (LPG) Flurförderzeugen (FFZ) im betrieblichen Einsatz.

Die sich in wenigen Regionen Europas häufenden Probleme treten beim Starten von kalten Motoren auf und waren bisher regional sehr begrenzt.

Die Untersuchungen zu den Problemen dauern derzeit noch an. Als Ursache zeichnen sich im LPG enthaltene Rückstände ab, die sich beim Betrieb im Verdampfer der Gasanlage ablagern. Beim Abkühlen der Gasanlage härten diese Ablagerungen aus und können damit zum Versagen der Regelung zur LPG-Zuführung in den Verdampfer führen. Bei einem erneuten Startversuch wird der Verdampfer mit LPG geflutet, welches im Motor nicht zündfähig ist. Weitere Startversuche können zu einem Austritt von LPG und zur Entstehung einer zündfähigen Atmosphäre führen. Im Extremfall kann es zu einer Verpuffung kommen.

Wenn der Motor eines LPG betriebenen FFZ nicht wie gewöhnlich in wenigen Sekunden startet, kann die Ursache oben genanntes Problem sein.

Aktion:

In diesem Fall wird dringend empfohlen

  • jeden weiteren Startversuch mit dem Motor/FFZ zu unterlassen,
  • das FFZ sicher abzustellen und gegen weitere Startversuche zu sichern,
  • das LPG-Entnahmeventil am Tank bzw. der Wechselflasche zu schließen und
  • bei bereits ausgetretenem Gas (Gasgeruch) für gute Belüftung zu sorgen.
  • Dabei ist jede Zündquelle zu unterbinden.

www.vdma.org



Categories: Frontstapler

Tags: , , , , , ,