Rundumsicht für Stapler

Das hessische Unternehmen Motec hat sich vom Kamerahersteller zum Systemanbieter entwickelt. Ob Richtfunk, WLAN oder Twisted-Pair-Verkabelung – moderne Übertragungstechniken sichern eine zuverlässige Bildübertragung. Auch bei schnellen und wendigen Flurförderzeugen verringert das Motec Mobile-Vicinity-Scout-System (MVS) mit Rundumsicht das Schadenrisiko für Personen, Güter, Regale und das Fahrzeug selbst. Das System ermöglicht dem Fahrer eine übersichtliche, nahtlose und 270°- (beziehungsweise 360°-) Rundumsicht und erfüllt alle Anforderungen von Schwerlast- und Nutzfahrzeugen in der Bauindustrie, im Kommunal- und Güterverkehr und in der Logistik. Die robuste Bauweise garantiert eine lange Lebensdauer. Die hohe Flexibilität erlaubt die Anpassung an unterschiedliche Fahrzeuge und Sichtprobleme. Mit drei Weitwinkelkameras erfasst der Fahrer sein unmittelbares Umfeld. Eine vierte Kamera am Hubmast dient zur Überwachung der Fahrgasse oder als Gabelzinkenkamera zur korrekten Positionierung der Gabel. Eine Rückfahrkamera wird automatisch zugeschaltet.

Die Schnittstellen – CAN-Bus, Steuerleitungen, Ethernet – ermöglichen eine Integration in die Fahrzeugelektronik. Das System lässt sich durch lediglich eine Person, ohne Laptop und ohne Einsatz eines Servicetechnikers, kalibrieren. Info: Tel.: +49(0) 6433 9145-0