Riwal kauft Afi

Die Hamburger AFI GmbH hat den Verkauf des Unternehmens per 2. Mai 2017 an die niederländische Riwal Group B.V. bestätigt. Damit wächst die Zahl der Niederlassungen des international tätigen Unternehmens hierzulande auf insgesamt 13 an. Riwal ist ein Hubarbeitsbühnen-Vermieter. Vom Hauptsitz im niederländischen Dordrecht aus steuert das Unternehmen Niederlassungen und Tochterfirmen in insgesamt weltweit 16 Ländern und verfügt über eine Flotte von über 13.000 Maschinen. Neben der Vermietung ist Riwal auch stark im Verkauf von Hubarbeitsbühnen, Teleskopstaplern und Gabelstaplern.
Position in Deutschland stärken
Aktuell betreibt die Riwal bundesweit drei Niederlassungen – in Bingen am Rhein, Dortmund und Ingersheim. Mit der Übernahme kommen neun AFI-Standorte hinzu, sodass Riwal seine vielseitigen Services deutschen und internationalen Kunden in Zukunft bundesweit flächendeckend anbieten kann. Dazu Norty Turner, CEO von Riwal: „Riwal und die AFI GmbH bilden eine starke Einheit, da sich beide Unternehmen auf die Höhenzugangstechnik spezialisiert haben und besonders kundenorientiert arbeiten. Im Rahmen seiner Wachstumsstrategie kann Riwal durch den Erwerb der AFI GmbH seine Marktposition in Deutschland stärken und somit einen der europaweit größten Märkte für die Vermietung von Zugangsgeräten bedienen. Nun können wir unseren deutschen wie auch unseren internationalen Großkunden landesweite Deckung bieten.“



Categories: Firmennews, Spezialstapler

Tags: , , , , , ,