LED-Baaken sollen Staplerkollisionen vorbeugen

Das auf Verladetechnik, Industrietore und Arbeitssicherheitsprodukte spezialisierte Unternehmen präsentiert ihr Safe-T-Signal Warnsystem zur Vermeidung von Kollisionsunfällen auf innerbetrieblichen Verkehrs- und Fußwegen. Überall dort, wo sich Staplerfahrer, Fußgänger und Geräteführer in einem Betrieb Lauf- und Fahrwege teilen oder keine Sicht auf den Verkehr hinter einer Ecke, in einem Seitengang oder durch ein Tor haben, besteht eine erhöhte Unfallgefahr. Tote Winkel und schlecht einsehbare Kreuzungen sind diesbezüglich besonders gefährlich. Verkehrsspiegel, die zur Vorbeugung von Unfällen in manchen Betrieben genutzt werden reichen oftmals als Lösungsweg nicht aus, da sie erfordern, dass Personen eigenverantwortlich nach diesen Ausschau halten und vor allem richtig interpretieren, welche Situation sie dort erkennen. Das neue Safe-T-Signal schließt diese Sicherheitslücke und hilft Unfälle zu vermeiden, insbesondere an Kreuzungen, Ecken oder bei gefährlichen toten Winkeln. Das an der Decke montierte System warnt Mitarbeiter mittels hochsichtbaren LED-Signalen, wenn sich Verkehr aus verschiedenen Richtungen aufeinander zubewegt. Unidirektionale Mikrowellensensoren erfassen herannahenden Verkehr aus jeder Richtung und aktivieren das System, dass umgehend mit roten LED-Signalen in der Form eines Stoppschilds oder einem gelben LED-Signal in der Form eines Vorfahrt-Gewähren-Schilds reagiert, um den sich nähernden Verkehr zu regeln bzw. davor zu warnen, dass sich dieser aufeinander zubewegt. Zur Verstärkung der Aufmerksamkeit wird, zusätzlich zu den LED-Verkehrssignalen mit 40 Lumen Leuchtkraft, ein hochintensives blaues Leuchtsignal mit 440 Lumen Leuchtkraft auf den Boden der Kreuzung projiziert, sobald sich Verkehr aus mindestens zwei Richtungen nähert.



Categories: Zubehör

Tags: , , , , ,