Jungheinrich warnt

Der Weltmarkt ging kumuliert bis Ende Juni um 5 Prozent zurück. In Europa, dem Kernmarkt für Jungheinrich, schrumpfte der Markt um 7 Prozent. Im isolierten Juni ist der europäische Markt sogar um 16 Prozent zurückgegangen. Vor diesem Hintergrund und mangels positiver Konjunktur- und Marktsignale erwartet der Vorstand, dass sich dieser Trend auf Jahressicht fortsetzt. Dies wird sich in reduzierten Produktionsstückzahlen im 2. Halbjahr 2019 niederschlagen. Man rechnet daher für 2019 mit einem Auftragseingang zwischen 3,80 Mrd. € und 4,05 Mrd. € (bisherige Prognose: 4,05 Mrd. € bis 4,20 Mrd. €). Der Konzernumsatz dürfte sich nach wie vor innerhalb der bisher prognostizierten Bandbreite von 3,85 Mrd. € bis 4,05 Mrd. € bewegen. Das EBIT sollte 2019 nach aktueller Einschätzung zwischen 240 Mio. € und 260 Mio. € liegen (bisherige Prognose: 275 Mio. € bis 295 Mio. €).



Categories: Firmennews

Tags: , , , , ,