FTS für Aluhütte in Norwegen Hencon und Fraunhofer IML in Dortmund kooperieren

Hochspannend: Der niederländische FTS-Bauer Hencon (Wettbewerber zu VDL, HIT und anderen) beschäftigt 250 Leute und hat mit einem deutschen Partner für Gießerei-Spezialfahrzeuge in Siegen FTS für die ALUINDUSTRIE konzipiert. Da dort große Magnetfelder wegen der Schmelzöfen Fahrzeuge stören, ist der Einsatz von bemannten und unbemannten Fahrzeugen sehr kompliziert. Für NOVELIS in Ostdeutschland hat man 2014 erste Indoor-FTS mit Lasernavigation (Fraunhofer IML) entwickelt und geliefert. Im November 2017 wurden zunächst 2 von 4 FTS bei einer norwegischen Aluhütte in Betrieb genommen. Dies geht nur, weil der neue SICK-Scanner Microscan 3 nun funktioniert. Im Laufe des Jahres 2018 werden weitere Fahrzeuge auf FTS-Betrieb in Norwegen umgerüstet.

 



Categories: FTS-AGV

Tags: , , , ,