E-Seitenstapler mal als Betonmischer

Das Betonwerk Rekers hat seinen Hauptsitz in Spelle in Norddeutschland. Innovationsbereitschaft zeigt sich auch in der Intralogistik des Unternehmens. Der umständliche Transport des Betons im Werk lies die technische Abteilung des Unternehmens, kreativ werden. Diese entwickelte gemeinsam mit dem Staplerhersteller Bulmor sowie dem Staplerhändler Schlüter ein elektrisch betriebenes Betonmischfahrzeug für ihr Unternehmen. Das Betonmischfahrzeug ist eine Kombination aus einem Elektro-Seitenstapler ohne Hubwerk mit verkehrt aufgebauter Mischtrommel. Mit einem äußeren Wenderadius von max. 4.610 mm bleibt  der Fahrmischer auch in engsten Produktionsgassen manövrierfähig und ist gegenüber einem Standard Betonmischer klar im Vorteil. Ein Merkmal des Fahrmischers besteht darin, dass die Mischtrommel verkehrt herum auf das Fahrwerk aufgebaut ist. Dies ermöglicht dem Fahrer die Trommel direkt aus der Kabine aus zu bedienen. Die daraus resultierende volle Sicht auf den Entladevorgang erleichtert dem Fahrer die genaue Befüllung der Betonierkübel. Somit gestaltet sich der Entladevorgang äußerst zeitsparend, sicher und wirtschaftlich. Der E-Antrieb ist langfristig kostengünstiger als ein Diesel: in der Anschaffung kosten sie ungefähr das Gleiche. Im Einsatz halten die Elektro Seitenstapler jedoch mit deutlich niedrigeren Energie- und Wartungskosten dagegen. Eine Batterie hält länger als eine Achtstunden-Schicht durch und ein Wechselsystem ermöglicht durch schnellen Batterietausch auch eine hohe Verfügbarkeit bei Mehrschichtbetrieb. www.bulmor.com



Categories: Spezialstapler

Tags: , , , , ,