Ab 2021 soll bei Kalmar alles elektrisch funktionieren – fasziniernder Blick in die Zukunft

Die zur Cargotec Corporation gehörende Firma Kalmar verspricht, Emissionen beim Güterumschlag und Materialfluss durch die Förderung umwelteffizienter Technologien zu senken. Gemäß diesem Versprechen werden bis 2021 für alle Kalmar Produkte elektrisch angetriebene Versionen erhältlich sein. Dieses Ziel steht im Einklang mit der 2016 veröffentlichten Nachhaltigkeits-Roadmap von Cargotec. Innovation steht seit jeher im Zentrum der Geschäftstätigkeiten von Kalmar. Das erste von Kalmar entwickelte Arbeitsgerät mit Elektroantrieb, ein Elektrostapler für kleinere Leistungsbereiche, kam bereits 1980 auf den Markt. Und seitdem hat Kalmar das Angebot systematisch um Maschinen mit Dieselelektrischen, Hybrid- und Elektroantrieben erweitert, um Kunden bei der Reduzierung betriebsbedingter Umweltauswirkungen zu unterstützen. Momentan sind bereits über 50 Prozent der Kalmar Umschlaggeräte mit elektrischen Antrieben erhältlich. „Unsere Branche entwickelt sich rasant. Regierungen sowie lokale und regionale Behörden auf der ganzen Welt führen zügig Bestimmungen und Initiativen zur Förderung umwelteffizienter Technologien ein. Ein Musterbeispiel dieser Entwicklung ist der kalifornische Green Air Act. Gleichzeitig fragen unsere Kunden nach elektrisch angetriebenen Ausrüstungen und Lösungen zur Senkung der Emissionen. Kalmar kann mit einer überzeugenden Erfolgsbilanz in Sachen effiziente Güterumschlags- und Materialumschlagslösungen für Kunden aufwarten. Zudem haben wir den Containerumschlag konsequent zum Vorteil unserer Kunden revolutioniert. Seit über 20 Jahren führen wir die Entwicklung der Hafenautomatisierung an und haben unser Angebot fortlaufend ausgebaut, damit wiederum die Kunden ihre Leistung steigern können. Jetzt gehen wir mit dem Plan, unser komplettes Angebot bis 2021 mit Elektroantrieben zu versehen, noch einen Schritt weiter bei unserem Engagement zur Verbesserung der Kundengeschäfte“, erklärt Antti Kaunonen, President, Kalmar. „Die Vision der Kalmar Future Generation ist das Ergebnis erheblicher Investitionen in die Forschung und Entwicklung, um sich einen Überblick zu verschaffen, wie Umschlagslösungen zukünftig aussehen werden. Wir glauben, dass Strom die Energiequelle der Zukunft ist und spezielles Design sowie integrierte Wartungsfreundlichkeit zu einer maximalen Verfügbarkeit und Leistung des Maschinenparks führen werden“, meint Dan Pettersson.  „Schon bald werden fahrerlose Fahrzeuge Einzug in die Logistikabläufe der Industrie und Materialwirtschaft halten und die Vorteile der Automatisierung auf die komplette Logistikkette in Kundenbetrieben ausweiten. Bei Kalmar sind wir davon überzeugt, dass wir durch die Nutzung des Potenzials neuer Technologien modernste Umschlagslösungen mit Spitzendesign schaffen, die unseren Kunden den entscheiden Einsatzvorteil bringen werden.“ VIDEO



Categories: Firmennews

Tags: , , ,